» Dies & Das: Rauchmelder

Warum Brandschutz daheim?

je früher entstehende Wohnungsbrände entdeckt werden, um so einfacher und wirkungsvoller ist die Brandbekämpfung und um so geringer ist die Gefahr für die Bewohner. Für eine frühzeitige Branderkennung sind Rauchmelder unverzichtbar. Sobald Rauch in den Melder eindringt, ertönt ein lautes Warnsignal das auch Schlafende weckt.

Die Statistiken weisen erschreckende Zahlen aus.
So entstehen zum Beispiel 80% aller Brände in Privathaushalten. 70% aller Brände mit Todesfolge ereignen sich zwischen 23 und 7 Uhr. Versicherungen registrieren jährlich Sachschäden in Höhe von 800 Mill. Euro. Hier wird deutlich wie wichtig heute die Eigenvorsorge im Hinblick auf mögliche Brandgefahren ist.

Im Ernstfall zählen Sekunden!

Das gilt besonders dann, wenn die Entstehung eines Brandes nicht sofort bemerkt werden kann.
Wenn wir schlafen sind unsere Sinne nicht in der Lage drohende Gefahren durch Rauch und Feuer frühzeitig zu erkennen. Die meisten Brandopfer ersticken im Schlaf.

Mit einem Rauchmelder können Sie beruhigt schlafen.
Aufgrund der geprüften Sensorik verfügt ein Rauchmelder über die erforderlich Technik, um einen Brand im Frühstadium zu erkennen und Ihnen durch die lautstarke Alarmierung den lebensrettenden Zeitvorsprung zu sichern.

Platzierung des Rauchmelders

Sollten Sie einen einzelnen Rauchmelder besitzen, müsste er an einer Stelle zwischen dem Wohn- und Schlafzimmer platziert werden. Es ist wichtig, dass der Rauchmelder so platziert wird, dass es durch die geschlossene Tür der Schlafräume gehört werden kann. In mehrstöckigen Häusern sollte mindestens ein Rauchmelder in jedem Stock installiert werden.

Der Rauchmelder sollte in der Deckenmitte angebracht sein. Dabei ist zu beachten, dass der Abstand von jeder Wand mindestens 50 cm betragen muss. Der Rauchmelder sollte nicht in Küchen, Badezimmern, Garagen, in Dachspitzen, in der Nähe von offenem Feuer sowie in sehr staubigen - oder toten Lufträumen (siehe Abbildung) angebracht werden.

Es empfiehlt sich dringend, mehr als einen Rauchmelder zu benutzen.

Bitte klicken Sie auf die Bilder um einige Beispiele über die Rauchmelder-Installation zu erhalten.


HINWEIS: Sie erhalten im folgenden Abschnitt Informationen über die Kontrolle, Wartung, Pflege, Stromversorgung sowie Funktionen eines Rauchmelders. Diese gelten aber nur allgemein - lesen Sie deshalb unbedingt die Bedienungsanleitung Ihres Rauchmelders sorgfältig durch, um unsachgemäße Bedienung zu vermeiden.

Kontrolle / Wartung

Wenn der Rauchmelder installiert ist, ist er betriebsbereit. Bei einigen Modellen blinkt während der Betriebsbereitschaft ca. alle 60 Sek. die rote LED-Anzeige. Wenn der Rauch hinter das Gitter in die Rauchkammern gelangt, wird automatisch solange ein lauter und pulsierender Alarm ausgelöst, bis die Rauchkammer wieder frei von Rachpartikeln ist.

ACHTUNG: Alles, was verhindert, dass Rauch ins Gehäuse eindringt, könnte den Alarm verzögern oder sogar ausschließen.

Der Warnton zum Batteriewechsel ist ein kurzer Alarmton, der in regelmäßigen Intervallen wiederholt wird. Dieser Ton ertönt ca. 14 Tage bevor die Batterie zu schwach für eine optimale Betriebsbereitschaft ist. Die Batterie muss sofort ausgewechselt werden! Die Lebensdauer einer Batterie beträgt ca. ein Jahr.


Prüfen Sie regelmäßig
(einmal pro Woche)
alle Rauchmelder.

Pflege

Alle sechs Monate sollte das Gehäuse vorsichtig mit einem Staubsauger abgesaugt werden. Der Deckel kann mit einem Tuch abgewischt werden. Niemals den Rauchmelder mit Farbe bestreichen.

Batterie

Das Gerät funktioniert nur, wenn eine einwandfreie typgerechte Batterie polrichtig eingelegt wurde.

Fehlalarm

Wasserdampf und Staub können z.B. einen Fehlalarm auslösen. Bei jedem Alarm prüfen, ob es brennt. Auch bei einem Fehlalarm die Batterien nicht herausnehmen, sondern in diesem Fall den Raum lüften oder das Gerät mit einem Staubsauger vor fremden Rauchpartikeln befreien.

Zusammenschalten von Rauchmeldern

Sie können bei vielen Modellen mehrere Rauchmelder miteinander verbinden. Wenn ein Rauchmelder Rauch entdeckt, werden die zusammengeschalteten Rauchmelder aktiviert, so dass alle Rauchmelder Alarm geben. Ob ihr Rauchmelder die Funktion unterstützt entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung.


© 2005-2019 FF Hofkirchen (Impressum) - WebDesign Snowder




Niederschlagsradar.de